Schüssler Salze zur Behandlung von Haarausfall

Schüssler Salze sind im Prinzip stark verdünnte Mineralpräparate in homöopathischer Dosierung. Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler war der Begründer der Schüssler Salze und somit der Biochemie. Seine Forschungsarbeit basiert auf der Annahme, dass Krankheiten allgemein durch  eine Störung des Mineralhaushalts im Körper entstehen und durch homöopathische Wirkung der Mineralien wieder geheilt werden können.

Die von Ihm entdeckten 12 heilenden Mineralsalze (Nr.1-12) erfüllen im Körper wichtige Funktionen, weshalb er diese auch als Funktionsmittel bezeichnete. Hinzu kommen noch 15 weitere Ergänzungsmittel (Nr.15-27), die nach der Zeit von Dr. Schüssler entdeckt wurden. Sie werden als Ergänzungsmittel bezeichnet, da sie die Behandlung mit den Funktionsmitteln ergänzen. So ergeben sich die insgesamt 27 verschiedenen Salze.

Schüssler Salze werden bei verschiedenen Beschwerden und Krankheiten eingesetzt. Sie sind sehr stark verdünnt, sodass die Funktion von gesunden Körperzellen nicht beeinträchtigt werden kann, jedoch trotzdem die vorhandenen Beschwerden beseitigt werden. So können die Salze auch zusätzlich zur Schulmedizin eingenommen werden, da sie keinerlei Nebenwirkungen aufweisen.

Schüssler Salz Nr. 11 – Silicea

Silicea ist vielen unter dem Namen Kieselerde viel geläufiger. Unter den Schüssler Salzen wird Silicea auch als das Schönheitsmittel bezeichnet: Es dient zur Festigung und Stabilisierung der Haare, Nägel, Haut und des Bindegewebes. Wem Silicea im Körper fehlt, dem fehlt auch die Festigkeit, Beständigkeit und Resistenz. Neben dem Schönheitsmittel zeigt Silicea einen sehr breiten Wirkungskreis und kann gegen viele Symptome eingesetzt werden. So hilft die Kieselerde auch bei Krampfadern, Nierensteine, Arteriosklerose, Hämorrhoiden aber auch bei Zellulitis und Schwangerschaftsstreifen.

Auch in der Schulmedizin ist die Kieselerde heutzutage kaum noch weg zu denken. In der Industrie wird Silicea ebenfalls zu vielseitige Zwecke genutzt.

Silicea ist in vielen Formen erhältlich: als klassische Form als Tabletten aber auch als Salbe, Lotion, Gel und Creme.